ABGDoku

City-Markt - Parkhaus


Objekt | City-Markt und Parkhaus
| Stadtquartier-Nummer 15
Eigentümer | Saller Bau GmbH
Beginn | --
Ende | Ende 2018
Kosten | 10 Millionen Euro*
Status | in Planung | aktiv | pausiert | abgeschlossen | abgebrochen
Maßnahme | Neubau | Abriss | Sanierung | Umbau | Abriss und anschließender Neubau
Bemerkungen |
* Die Gesamtkosten werden aus folgenden Projekten zusammengesetzt:
| -> "City-Markt & Parkhaus"
| -> "Gewerbegebiet Nord-Ost II - "Saller" Einkaufszentrum mit Supermarkt"
| -> Bauvorhaben im Gewerbegebiet Windischleuba
|
| - moderner Bau
| - EG: Einzelhandel
| - 1.OG-3.OG: Pkw-Stellplätze
 (Parkplatzkapazität über 200 Stellplätze)

| September 2011: Josef Saller kauft Parkplatz und Gebäudekomplex (mit Baumarkt,
|                        Getränke- und ehemaligen Möbelmarkt) Plan eines Warenhauses in
|                        leerstehenden Gebäudekomplex im Gewerbegebiet Windischleuba
| 25.06.2012: Warenhaus-Pläne erstmals öffentlich bekannt
| 27.07.2012: Treffen der Vertreter von Landesverwaltungsamt, Verwaltungs-     
|                  gesellschaft Pleißenaue und Investor, 
Überarbeitete Pläne vorgestellt
|                  Saller wollte bis dahin den leerstehenden Gebäudekomplex nutzen
|                  Überarbeiteter Plan sehen Neubau auf Baumarkt-Parkplatz vor
|                  (sog. Shopping-Mall), leerstehender Komplex soll Parkhaus werden
| 08.09.2012: Stadt Altenburg geht zum Landesverwaltungsgericht
|                  Windischleuba: Die vorgeschriebene Verkaufsfläche, die im 
|                  Bebauungsplan von 1993 festgeschrieben ist, wird nicht erweitert
| 17.09.2012: Landratsamt prüft offiziell die Errichtung des Warenhauses 
|                  (Bauvorentscheid) Prüfdauer vier Monate
|                  bis dahin sollen Kompromisse ausgelotot werden
| 17.01.2013: Altenburg legt Widerspruch gegen Bauvorentscheid ein
|                  Entscheiden muss jetzt Landesverwaltungsamt
|                  Windischleuba stützt sich auf einen gültigen Bebauungsplan von 1993
| 28.01.2013: Innenstadt-Händler lehnen Warenhaus-Projekt ab
|                  Dieses Projekt schadtet den innerstädtischen Einzelhandel
| 04.03.2013: Stadtverwaltung schaltet Anwaltskanzlei ein
| 28.03.2013: Josef Saller stellt Bauantrag bei Landratsamt
|                  Bauordnungsamt prüft ob Antrag mit Bauvorentscheid übereinstimmt
|                  Prüfdauer drei Monate
|                  wenn beides stimmt, kann Bauantrag genehmigt werden
| 28.01.2014: Josef Saller stellt Kombi-Lösung vor

|                  Altenburg Innenstadt: City-Markt mit Parkhaus
|                  Altenburg Gew. Nord-Ost II: Einkaufszentrum und Lebensmittelmarkt
|                  Gewerbegebiet Windischleuba: Fachmarkt und Lebensmittelmarkt
|                  Entscheidung durch Stadtrat steht noch aus
| 27.02.2014: Josef Saller stellt auf Stadtratsitzung die Kombi-Lösung vor
|                  größtes Problem: archäologische Ausgrabungen
|                  Dauer: bis zu 1 Jahr, Kosten 300 000 Euro - 500 000 Euro
|                  Saller: Ich sehe die Sinnhaftigkeit solcher Dinge nicht
| 27.03.2014: Bürgermeister Windischleuba fordert Rücknahme des Widerspruches 
|                  von Stadt Altenburg gegen erste Saller-Projekt-Pläne
| 17.04.2014:
 Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Topfmarkt"
| 29.04.2014: Stadtrat gibt grünes Licht für Bebauungsplan
| 08.01.2016: Bekanntgabe 150 Parkplätze
| 25.02.2016: Bekanntgabe Bau soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein
| Mai 2016: Thüringer Ministerium verkündet Zielanpassungsverlangen gegen
|                Gewerbegebiet Windischleuba (keine weiteren Verkaufseinrichtungen)
|                -> Projekt Saller könnte komplett scheitern
| 08.09.2016: Bekanntgabe Projekt gescheitert
 

Ansicht Topfmarkt


Ansicht Gerhard-Altenbourg-Strasse


Ansicht von oben (Lageplan | nicht maßstabsgerecht)




*Alle Angaben ohne Gewähr.






"