Loading...

Landes-Gartenschau 2024


Objekt:
5. Thüringer Landesgartenschau 2024
"Blaue Flut und Rote Spitzen"


Eigentümer:
Stadt Altenburg

Beginn:
vsl. 2019

Ende:

-

Kosten:
31,8 Millionen Euro (Gesamtkosten Zone I, II, III)

Status:
> in Planung
> aktiv
> pausiert
> abgeschlossen
> abgebrochen


Maßnahme:
> Neubau
> Abriss
> Sanierung
> Umbau

> Abriss und anschließender Neubau

Bemerkungen: 
Zu diesen Projekt gehören die Dokumentationen
-> "5. Thüringer Landesgartenschau 2024 - Blaue Flut und Rote Spitzen"
-> "Landesgartenschau 2024 - Kernzone I"
-> "
Landesgartenschau 2024 - Kernzone II"
-> "
Landesgartenschau 2024 - Kernzone III"

* Ausstellungszeitraum: 07.04.2024 - 06.10.2024 (163 Tage)
* Motto: Blaue Flut und Rote Spitzen - Altenburger Garten(ge)schichten
* Besuchererwartung: 350 000

* Durchführungsgelände:
- Kernzone I: Großer Teich und Bürgergarten (23,6ha - eintrittspflichtig)
-> historisch & stadtstrukturell bedeutende Parkanlage mit sich anschließenden großflächigen Freiraum im Süden der Stadt

- Kernzone II: Rote Spitzen und Klostergarten (1,0ha - eintrittspflichtig) 
-> Kleiner Bereich um das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift der als stadtbildprägender, identitätsstiftender Ort von besonderer kulturhistorischer Bedeutung ist

- Kernzone III: Pauritzer Teich und Schlossgarten (3,3ha - eintrittsfrei)
-> Parkanlage, deren besonderer Qualität aus Verbindung von Schlossberg und Innenstadt erwächst. Das Schlossensemble einschließlich Schlosspark stellt ein Alleinstellungsmerkmal Altenburgs dar

* Weitere Bewerber für Landesgartenschau 2024:
 - Mühlhausen (Wasser, Mühlen, Mythen) 
- Leinefelde-Worbis (Aussöhnung zwischen Stadt und Landschaft)
- Region Saalfeld, Rudolstadt, Bad Blankenburg (Im Dreiklang der Natur)

* Altenburg wurde einst als "Gartenstadt" bezeichnet
* In über tausend Jahren Stadtgeschichte steht eine lange Gartengeschichte
* Konzeption der Laga zielt auf strukturelle Stärkung der Innenstadt als attraktives Reiseziel und als lebenswerter Wohnort
* überwiegender Teil der Maßnahmen die entlang der Blauen Flut realisiert werden, dienen der Beseitigung von städtebaulichen Missständen, nachhaltiger Aufwertung öffentlicher Freiräume oder Schutz, Pflege und Entwicklung wertvoller Natur- und Landschaftsräume
* Die Landesgartenschau versteht sich als integrative Entwicklungskonzeption mit verschiedenen Schwerpunkten bzw. Ebenen
* Neben drei Kernzonen wird das Konzept durch externe Standorte und zahlreiche städtebauliche Begleitmaßnahmen bzw. flankierenden infrastrukturellen Maßnahmen ergänzt

* Ziele der Landesgartenschau:
- Schaffung eines hochwertigen Wohnumfeldes und attraktiver Naherholungsflächen durch teilweise neue, vorallen aufzuwertenden vorhandenen Grünzonen (Stadtpark und Pauritzer Teich)
- denkmalgerechte Gestaltung von historisch, stadtstrukturellen und touristisch bedeutenden Parkanlagen (Schlosspark und Großer Teich)
- Entwicklung des Bereichs zwischen Großer Teich und Stadtwald zum Familien- und Freizeitareal
- Erhöhung der Gestaltungs- und Auffenthaltsqualität von Strassen und Plätzen Schaffung attraktiver Wegeverbindungen (Theater- und Keplerplatz)
- Natur- und Hochwasserschutz durch Retentionsfläche Hellwiese
- Revitalisierung des Bachlaufs der Blauen Flut Beitrag zur Gewässersanierung (Renaturierung und teilweise Freilegung)

25.08.2016: 
Bewerbung als Ausrichter (Stadtratsbeschluss)

04.10.2016:
1. Stufe (Bewerbungsunterlagen) beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft eingereicht

30.03.2017:
2
. Stufe (Machbarkeitsstudie) beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft eingereicht

18.05.2017:
Bekanntgabe start der Unterschriftenaktion am 01.06.2017 der Bürgerbewegung "No Laga 2024 - Nein zu Landesgartenschau 2024"
- Die Bewegung ist nicht komplett gegen die Landesgartenschau
- Es richtet sich gegen immense Kosten für Stadt und nicht kalkulierbare finanzielle Risiken

22.05.2017:
Vorort-Termin des "Projekt Altenburg"

01.06.2017:
Beginn Unterschriftenaktion (Laufzeit vier Monate)
Mindestzahl von 2024 Unterschriften müssen erreicht werden
Wenn erreicht, gibt es Bürgerentscheid über Durchführung der Laga

30.08.2017:
Entscheidung (
24.09.2017: Plan Bekanntgabe Ausrichter  LAGA 2024)

24.09.2017:
Keine symbolische Übergabe des Staffelstabes in Apolda
Verkündung Ausrichter der 5. Thüringer Landesgartenschau 2024 verschoben

25.09.2017:
Bürgerbegehren wird zurückgezogen
Begündung: "Wir wollen jetzt, wo wir eigentlich schon sehr deutliche Zeichen erhalten haben, dass Altenburg es nicht geschafft hat, vor allem die Stadtverwaltung entlasten."
Wenn Aktion aufrecht erhalten, dann würde Prüfung aller Unterschriften auf Gültigkeit erfolgen -> Sehr hoher Aufwand

26.09.2017:
Vergabe erst im Frühjahr 2018
Grund für Verzug: 
-> 2 Bewerber haben bei Finanzierung der Laga-Mittel aus Gebietsreform eingeplant, die nicht mehr fließen
-> Unklare Favoriten bei Jury -> nochmalige Gespräche mit Bewerbern
Aus "Internen Papier" geht diese aktuelle Plazierung hervor:
1. Platz: Leinefelde-Worbis (85%)
2. Platz: Mühlhausen (70%)
3. Platz: 
Region Saalfeld, Rudolstadt, Bad Blankenburg (69%)
4. Platz: Altenburg (64%)
Grund für Platzierung:
- unklare und unsichere Finanzierung
- uneinheitliche öffentliche Meinung in Bevölkerung (ua. Bürgerbegehren gegen Landesgartenschau)

09.05.2018:
Bekanntgabe der Ausrichterstadt soll am 15.05.2018 erfolgen

15.05.2018:
Die Entscheidung ist gefallen: 
Leinefelde-Worbis soll die Landesgartenschau 2024 ausrichten
Altenburg (letzter Platz)
Mühlhausen und das Städtedreieck Rudolstadt, Saalfeld, Bad Blankenburg konnten sich nicht durchsetzten
"Leinefelde-Worbis konnte sich letztlich mit der höchsten Bewertung durchsetzen, die wir anhand von festgelegten Kriterien und einer Bereisung durch die Bewertungskommission getroffen haben“ so die Bewertungskommission. (Das Ergebnis gleicht dem vom 26.09.2017)


Übersicht


Kernzone I - "Großer Teich und Bürgergarten"





Kernzone II - "Rote Spitzen und Klostergarten"




Kernzone III - "Pauritzer Teich und Schlossgarten"




Zur Kernzone I (Bitte auf das Bild klicken)



Zur Kernzone II (Bitte auf das Bild klicken)


Zur Kernzone III (Bitte auf das Bild klicken)





*Alle Angaben ohne Gewähr.