Loading...

Landes-Gartenschau 2028


Objekt:
6. Thüringer Landesgartenschau 2028
"Garten.Schau.Spiele.Stadt"
(Die ganze Stadt als Gartenschau)

Eigentümer:
Stadt Altenburg

Beginn:
vsl. 2025

Ende:

vsl. 2028

Kosten:
23 Mio Euro

Status:
> in Planung
> aktiv
> pausiert
> abgeschlossen
> abgebrochen


Maßnahme:
> Neubau
> Abriss
> Sanierung
> Umbau

> Abriss und anschließender Neubau

Bemerkungen: 

* Altenburg wurde einst als "Gartenstadt" bezeichnet

* In über tausend Jahren Stadtgeschichte steht eine lange Gartengeschichte

* Konzeption der Laga zielt auf strukturelle Stärkung der Innenstadt als attraktives Reiseziel und als lebenswerter Wohnort

* überwiegender Teil der Maßnahmen die entlang der Blauen Flut realisiert werden, dienen der Beseitigung von städtebaulichen Missständen, nachhaltiger  Aufwertung öffentlicher Freiräume oder Schutz, Pflege und Entwicklung wertvoller Natur- und Landschaftsräume

* Die Landesgartenschau versteht sich als integrative Entwicklungskonzeption mit verschiedenen Schwerpunkten bzw. Ebenen


* Ziele der Landesgartenschau:

- Schaffung eines hochwertigen Wohnumfeldes und attraktiver Naherholungsflächen durch teilweise neue, vorallen aufzuwertenden vorhandenen Grünzonen

- denkmalgerechte Gestaltung von historisch, stadtstrukturellen und touristisch bedeutenden Parkanlagen
- Entwicklung des Bereichs zwischen Großer Teich und Stadtwald

- Erhöhung der Gestaltungs- und Auffenthaltsqualität von Strassen und Plätzen Schaffung attraktiver Wegeverbindungen

- Natur- und Hochwasserschutz

- Revitalisierung des Bachlaufs der Blauen Flut

- Beitrag zur Gewässersanierung


Motto: Garten.Schau.Spiele.Stadt
Leitthema: Die ganze Stadt als Gartenschau

Ausstellungszeitraum: vier bis fünfmonatige Dauer (Ende Mai - Anfang September)

Besuchererwartung: 350 000


Durchführungsgelände: 

Ganze Stadt soll als Ausstellungsfläche dienen, die in vier Bereichen unterschieden werden

1) Der Große Teich und der Inselzoo
2) Der Kleine Teich und die Blaue Flut
3) Das Schloss und der Schlossgarten
4) Die Innenstadt und die Pocket-Gärten

Weitere Bewerber für Landesgartenschau 2028:

1) Arnstadt "Grün.Bach.Modern"

2) Bad Frankenhausen "Kreuzweg der Blumen"

3) Bad Salzungen und Bad Liebenstein "Quellen des Lebens"

4) Initiativkreis Interkommunale Landesgartenschau Orla-Region "Zusammen.Wachsen"

5) Zweckverband Allianz Thüringer Becken "Zusammen Wachsen"


Bisherige Thüringer Landesgartenschauen (mit Besucherzahlen / Durchführungszeitraum / Motto / Größe / Kosten)

2000, Pößneck = 510 000 / 15.04.2000 - 08.10.2000 (177 Tage) / „…alte Mauern, neuer Charme“ (20ha) (10,2 Mio Euro)

2004, Nordhausen = 401 666 / 24.04.2004 - 09.10.2004 (169 Tage) / „Die neue Mitte“ (13ha) (10,2 Mio Euro)

2015, Schmalkalden = 306 000 / 25.04.2015 - 04.10.2015 (163 Tage) / „GartenZeitReise“ (13ha) (8,1 Mio Euro)

2017, Apolda = 366 135 / 29.04.2017 - 24.09.2017 (149 Tage) / „Blütezeit Apolda“ (13,5ha) (7,9 Mio Euro)

2024 (Verschiebung auch 2025) Leinefelde-Worbis = Plan 350 000 / „Aussöhnung zwischen Stadt und Landschaft“ (15ha Kerngelände) (45 Mio Euro)


Leitstrahl

2020 - Beschluss zur Bewerbung zur Landesgartenschau
2021 - Machbarkeitsstudie und Abgabe Bewerbung

2022 - Bereisung der Kommission zu den Bewerbern und Bekanntgabe Gewinner

2023 - Bürgerbeteiligung, Realisierungswettbewerb, Wettbewerbsentscheidung

2024 - Gründung „Landesgartenschau GmbH“, Vorlage Entwurfs-/Genehmigungsplanung

2025 - Beginn erste Baumaßnahmen, Weihersanierungen

2026 - Beginn intensive Bauphase

2027 - Bauphase

2028 - Durchführung Landesgartenschau


Eintritt:

Tageskarte: 15,00Euro

Tageskarte Kind (6-17): 5,00Euro

Tageskarte ermäßigt: 10,00Euro

Tageskarte Gruppe: 10,00Euro

Dauerkarte: 41,65Euro

Dauerkarte Kind (6-17): 17,85Euro

Dauerkarte ermäßigt: 35,70Euro


P+R: (Parkgebühren: 5,00Euro)

Großparkplatz am Flugplatz Altenburg-Nobitz mit Shuttleservice


ÖPNV: kleine E-Mover verkehren mit kurzem Takt zwischen Bahnhof, Schloss, Teich

 

19.11.2020: 
Stadtrat beschließt einstimmig die Bewerbung für die 6. Thüringer Landesgartenschau 2028
Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie (für 2021 sind 40 000 Euro Planungskosten freizustellen)
September/Oktober 2021 soll das Gutachten im Stadtrat vorgelegt werden

21.11.2020: 
Es sollen kleinere Kernzonen und mehr nachhaltigkeit gegenüber zur Bewerbung für die Laga 2024 geben
Auch die Kosten zur Bewerbung sollen geringer ausfallen (damals 41,8 Millionen Euro)
Oberbürgermeister: "Wir wollen eine kompakte, bezahlbare und nachhaltige Laga."
Kernzonen:
* hinterer Teil des Großen Teiches mit Hellwiese (ohne Inselzoo)
* Schlosspark
-> Es geht um Stadtentwicklung, Wegebeziehungen und das Freilegen der Blauen Flut
Für 2024 war eine sehr große Gartenschau geplant und mit vielen egleitprojekten
Dieses Mal muss es aber bezahlbar sein
Das heißt: Bewerbung für 2028 ist abgespeckt

05.01.2021: 
4 Städte und 4 interkommunale Gemeinschaften bewerben sich
* Altenburg
* Arnstadt
* Bad Frankenhausen
* Hildburghausen
* Bad Salzungen / Bad Liebenstein
* Pößneck / Neustadt / Triptis
* ARGE "Entwicklung Oberzentrum Südthüringen" mit Suhl, Zella-Mehlis, Oberhof, Schleusingen
* Zweckverband "Allianz Thüringer Becken" mit Sömmerda, Buttstädt, Kindelbrück, Straußfurt

04.02.2021:
Bewerbungsunterlagen wurden eingereicht und sind vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft für die 2.Stufe des Bewerbungsverfahren zugelassen
Aber auch die sieben anderen Mitbewerber haben dieses Zwischenziel erreicht
Jetzt: bis 31.10.2021 Machbarkeitsstudie erarbeiten

06.05.2021:
Der Auftrag für die Machbarkeitsstudie wurde an ein Landschaftsarchitekten aus Baden-Württemberg vergeben (64 500Euro)
"Dafür bekommt man die Expertise des Büros, das bereits mehrere Laga-Gutachen erstellt und bis zur Vergabe begleitet hat."
Die Stadt Hildburghausen steigt aus dem Rennen um die 6. Landesgartenschau wegen zu hoher Kosten aus


23.09.2021:
Stadtrat beschließt einstimmig die Bewerbung der Landesgartenschau in Altenburg
Kosten: 27 Millionen Euro


28.10.2021:
2. Bewerbungsstufe
Dem Ministerium wurden die Unterlagen für eine Machbarkeitsstudie / Kostenschätzung / Finanzierungsplan / Nachhaltigkeitsbetrachtung zugesandt


05.11.2021:
Sechs Bewerber haben ihr Unterlagen eingereicht:
1) Stadt Altenburg "Garten.Schau.Spiele.Stadt"
2) Arnstadt "Grün.Bach.Modern"
3) Bad Frankenhausen "Kreuzweg der Blumen"
4) Bad Salzungen und Bad Liebenstein "Quellen des Lebens"
5) Iniativkreis Interkommunale Langesgartenschau Orla-Region "Zusammen.Wachsen"
6) Zweckverband Allianz Thüringer Becken "Zusammen Wachsen"


29.03.2022:
Plan: Bewertungs-
Kommission schaut sich die Bewerber vor Ort an (Termin Altenburg) (Verschoben wegen Krankheit)

26.04.2022:
Bewertungskommission schaut sich die Bewerber vor Ort an (Termin Altenburg)
Um sich vor Ort einen Eindruck von den jewiligen Konzepten zu machen
Zwei Stunden geht die 15 köpfige Jury die verschiedenen Stationen der geplanten Gartenschau ab und vergleichen die Bewerbungsunterlagen mit der "Wirklichkeit"
Ab nächster Woche finden dann zur Entscheidungsfindung die Kabinettssitzungen statt


-> 12.07.2022:
Entscheidung wer die Landesgartenschau 2028 ausrichtet
Danach hat der Gewinner knapp 6 Jahre Zeit um sich auf die Gartenschau vorzubereiten


Stadtplan mit den vier Bereichen


Der Große Teich und der Inselzoo - 21ha: 

> historisch & stadtstrukturell bedeutende Parkanlage mit sich anschließenden großflächigen Freiraum im Süden der Stadt

südliches Ende und östlicher Bereich des Teiches - eintrittspflichtig (6,5ha)

Hauptveranstaltungsort

Schau-& Themengärten, Inselzoo, Blumenschau im Hallenbad, Gastronomie






Der Kleine Teich und die Blaue Flut - 2,7ha:

> Teil der historischen Wasserhaltung (Kunstturm, Fischhälter, Kleiner Teich) 

Das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift ist der als stadtbildprägender, identitätsstiftender Ort von besonderer kulturhistorischer Bedeutung

Herz der Landesgartenschau

Renaturierung und denmalpflegerische Reaktivierung

Retentionsräume und hochwasserangepasste Gewässersanierung

 





Das Schloss und der Schlossgarten - 1ha:

> Parkanlage, deren besonderer Qualität aus Verbindung von Schlossberg und Innenstadt erwächst. 

Das Schlossensemble einschließlich Schlosspark stellt ein Alleinstellungsmerkmal Altenburgs dar




Die Innenstadt und die Pocket-Gärten - 25ha:

> die 1000jährige Stadt verfügt über eine historische Innenstadt mit fünf Märkten

Innenstadt wird zum Spielfeld

Rundgang mit Stadtattraktionen wie Marktplatz, Bartolomäikirche, Pocket-Gärten in Freiflächen

Veranstaltungen








*Alle Angaben ohne Gewähr.